Lancia D50 #6 Ascari CMC M-184a LE 1.000

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.
439,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktage

  • M-184a
Aus dem Set M-184 kaufen Sie hier: CMC Lancia D50 Großer Preis Turin/Italien, 1955 Alberto... mehr
Produktinformationen "Lancia D50 #6 Ascari CMC M-184a LE 1.000"

Aus dem Set M-184 kaufen Sie hier:

CMC Lancia D50
Großer Preis Turin/Italien, 1955
Alberto Ascari #6, 1. Platz
Maßstab 1:18

Am 27. März 1955 fand der GP Turin (auch als Gran Premio del Valentino bekannt) in Turin, der Haupt-stadt des Piemont/Italien statt. Auf dem Rundkurs mußten 90 Runden zu je 4,2 km gefahren werden, was einer gesamten Renndistanz von 378,0 km entsprach. Die Veranstaltung wurde nicht als Weltmeisters-schaftslauf gewertet.
Das Teilnehmerfeld setzt sich aus drei Rennställen Lancia, Ferrari und Maserati zusammen. Lancia schickte ihren Starpiloten Alberto Ascari mit der Startnummer 6 ins Rennen der als Teamkollegen die Fahrer Eu-genio Castellotti und Luigi Villoresi an seiner Seite hatte. Maserati trat mit einem sehr starken Aufgebot an, wobei den Fahrern Jean Behra, Luigi Musso und Cesare Perdisa die größten Siegeschancen zugetraut wurden. Ferrari versuchte sein Glück mit den Piloten Harry Schell, Maurice Trintingnant, Guiseppe Farina und Alfonso de Portago, um für diesen Rennstall die aussichtsreichsten Kandidaten zu nennen.
Beim Training dominierten die Lancia D50 und Alberto Ascari konnte für sich die Pole-Position mit 1:42,0 min sichern. Auf Platz zwei in der ersten Startreihe positionierte sich Jean Behra auf seinem Maserati 250F, der lediglich 0,2 Sekunden langsamer war als Ascari. Luigi Musso nahm in der ersten Startreihe mit 1:43,1 min den dritten Platz ein. Von Startreihe zwei gingen Farina auf Ferrari und Roberto Mieres auf Maserati 250F sowie Villoresi auf Lancia D50 ins Rennen. Trintingnant auf Ferrari und Castellotti auf Lan-cia reihten sich dahinter ein.
Nach verschiedenen Positionskämpfen zwischen den drei Rennställen konnte in Runde 22 Ascari die Füh-rung übernehmen und seinen Vorsprung stetig ausbauen. Das ging so weit, dass er nach der 60. Runde seinen Teamkollegen Castellotti überrunden konnte.
Nach 90 Runden wurde in der Reihenfolge Villoresi, Castellotti und Ascari die Ziellinie passiert.
Eindeutiger Sieger war natürlich Alberto Ascari der gegenüber den anderen eine Runde Vorsprung besaß und das Rennen in 2 Stunden und 40 Minuten für sich entscheiden konnte. Roberto Mieres errang für Maserati einen achtungsvollen zweiten Platz. Seitens der Ferrari Mannschaft kam nur Harry Schell als einziger Pilot ins Ziel und belegte den fünften Platz.
Alberto Ascari konnte mit diesem Erfolg für Lancia den ersten Grand Prix Sieg nach Hause fahren. Auch für ihn persönlich war es nach langer Durststrecke auch mal wieder ein Erfolgserlebnis, denn sein letzter Sieg datierte von 1953 den er beim GP der Schweiz verbuchen konnte.
Hinweis: Das Ascari Modell #6 weist gegenüber dem Monaco Standardmodell (Art.-Nr. M-175) zwei ab-weichende Bauzustände auf. Die Motorhaube ist nur mit 3 Stück Belüftungskiemen ausgestattet und die Position des Ölkühlers wurde zur Stirnseite des Motors verlegt.

Modellbeschreibung:

Lancia D50:

  • Metall-Präzisionsmodell aus 1.598 Teilen handmontiert.
  • Abnehmbare und verriegelbare Motorhaube
  • Bewegliche Windschutzscheibe
  • Originalgetreue Nachbildung des 8-Zylinder 90°V-Motors mit allen
  • Anbauaggregaten und kompletter Leitungsverlegung/-verkabelung
  • Beide Auspuffrohre in Metallausführung
  • Dreieckslenkervorderachse aus Metall mit Öldruckstoßdämpfern
  • De-Dion-Hinterachse aus Metall mit Längslenker und Öldruckstoßdämpfern
  • Handgefertigter, lackierter Kühlergrill aus Edelstahl mit Metallstreben
  • Detaillierte Nachbildung des Kühlsystems
  • Detaillierte Verlegung der Öl- und Kraftstoffleitungen
  • Bewegliche Tankdeckel
  • Beweglicher Öleinfülldeckel
  • Cockpit mit lederbezogenem Fahrersitz und Kopfstütze
  • Perfekt gestaltete Speichenräder mit handeingezogenen und genippelten Edelstahldrahtspeichen
  • Schraubbare Rad-Zentralverschlüsse mit authentischen Rechts-/Linksgewinde
  • Brillante Lackierung in originalem Farbton
  • Startnummern im aufwendigen Tampon-Druckverfahren angebracht

Besonderheit als Zubehör: Batterie-Startwagen mit separatem Fremdstartgerät

Technische Daten des Originalfahrzeugs:

Lancia D50:

  • Monoposto mit freistehenden Rädern auf Gitterrohrrahmen aufgebaut
  • 8 Zylinder 90°V-Motor als mittragendes Chassis-Element
  • 2 Ventile pro Zylinder, gesteuert von je zwei obenliegenden Nockenwellen
  • Trockensumpfschmierung
  • Gemischaufbereitung mit vier Solex PII Flachstrom-Doppelvergasern
  • Doppelzündung (zwei Zündkerzen pro Zylinder)
  • Hinter dem Fahrer angebrachtes quer eingebautes Fünfganggetriebe
Bohrung x Hub: 73.6 x 73.1 mm
Hubraum: 2.488 ccm
Leistung: 260 PS bei 8.000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 300 Km/h (je nach Hinterachsübersetzung)
Radstand: 2.280 mm
Spur vorne/hinten: 1.294 / 1.330 mm
Gesamtlänge: 3. 570 mm
Gesamtbreite: 1.600 mm
Gesamthöhe: 1.001 mm
Leergewicht: 620 kg
Weiterführende Links zu "Lancia D50 #6 Ascari CMC M-184a LE 1.000"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Lancia D50 #6 Ascari CMC M-184a LE 1.000"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
CMC LANCIA D50 1954-1955 CMC M-175 CMC LANCIA D50 1954-1955 CMC M-175
447,95 € * 497,00 € *
Maserati Tipo 61 Birdcage #5 CMC M-047 Maserati Tipo 61 Birdcage #5 CMC M-047
299,95 € ** 349,00 € **
Zuletzt angesehen